Spaß und Erfolg in St. Tönis

von d.h.


 

(D.H.) Am vergangenen Wochenende haben sich die Dudweiler Schwimmer auf den Bundesmeisterschaften des DJK-Sportverbands gemessen. Der ausrichtende Verein DJK Teutonia St. Tönis lud hierzu ein ins Schwimmbad H2OH in Tönisvorst bei Krefeld. Als einer von elf teilnehmenden DJK-Vereinen trat die DJK Dudweiler mit 10 Schwimmern an. Diese 10 überzeugten im Wasser und mit großem Mannschaftsgeist.

 

Max Seifert konnte alle seine Einzelstrecken für sich entscheiden. Die stärkste Leistung zeigte er über 100m Freistil, die er mit deutlichem Abstand in 56,04 Sek. gewann. Für Überraschungen sorgte Maurice Krüll, der in Kindertagen schon in St. Tönis schwimmen gelernt hat und seinen Heimvorteil nutzte. Maurice schwamm mit Ansage mehrere persönliche Bestzeiten, so die 50m Freistil in 27,60 Sek. und 50m Schmetterling in 29,89 Sekunden. Felix Seydel freute sich besonders als er nach seinem gescheiterten Einzelstart endlich die 29,4 Sekunden auf den beliebten 50m Freistil geschwommen ist.

 

Bei den zwei Mädchen zeigte auch Zoe Gampfer, nach einem Tief an den Saarlandmeisterschaften, wieder was in ihr steckt. In der 50m Freistilstrecke knackte sie ihre ewige 32er Marke und erkämpfte sich in einer 31,89 Sek. den zweiten Platz. In den anderen Strecken war sie auch nicht vom Treppchen zu denken und ging so mit verdienten Medaillen nach Hause.

 

Die Motivation im Team stimmte und sorgte bei allen Schwimmern für einige gute Zeiten und persönliche Bestleistungen. Das kam auch in den beiden Staffelteams an, die über 4x50m Lagen und über 4x50 Freistil jeweils beide auf das Treppchen schwammen.

Jeder Dudweiler Schwimmer schaffte es mehrfach unter die Top 3, was einen kleinen Medaillen-Berg hervorbrachte.

 

Doch geht es bei der DJK nicht nur um sportliche Höchstleistungen, sondern vielmehr um ein faires und sportliches Miteinander, gespickt mit gesundem Ehrgeiz. Diesen Zielen wurden die Bundesmeisterschaften absolut gerecht. So war in der Schwimmhalle eine sehr angenehme Stimmung zu vernehmen.

 

Den sportlichen Wettkampf ergänzte ein gemeinsames Abendessen mit der DJK Teutonia St. Tönis, deren Schwimmabteilung dieses Jahr ebenfalls 50 Jahre alt wurde. Dabei konnten Ideen für einen weiteren Austausch beider Vereine und zukünftige gemeinsame Aktivitäten angestoßen werden.

 

Für die Dudweiler Schwimmer klang der Wettkampftag auf der Bowlingbahn mit Lichtshow und leichter Partystimmung aus. Nach zwei Übernachtungen in der Sporthalle trat das Dudweiler Team die Heimfahrt an, wobei ein Abstecher an den Braunkohle-Tagebau Garzweiler für Staunen sorgte. Beeindruckend, was hier für „Löcher gebuddelt“ werden.

 

Die gesammelten Erfahrungen in der noch jungen Saison fließen in den weiteren Trainingsaufbau ein, sodass man auf den folgenden Wettkämpfen hoffentlich auf der Erfolgswelle weitersurfen kann. Die Stimmung ist jedenfalls jetzt schon gut.

 

tl_files/djk/Bilder/2019/djk_bm_25507FE5-0DE0-44B2-8C7D-A06FC1814602-831-00000060A0551296.JPG

tl_files/djk/Bilder/2019/djk_bm_201992E13C64-11CE-49A0-993F-7B485E290665.JPG

tl_files/djk/Bilder/2019/djk_bm_2019F19BC2D9-841F-4C56-8011-57FF4526EC15-831-000000612E1D9EFD.JPG

Zurück